Innovative Technik sorgt für mehr Sicherheit für Demenz-Kranke und Angehörige.

SMARTE STURZ- UND ANWESENHEITSERKENNUNG

Auszeichnungen und Zertifikate

Vayyar CES Awards 2021
Vayyar CES Awards 2021
Vayyar IFA19 Innovation Award
Vayyar NPT Award 2020
Vayyar Health Award 2020
Vayyar Caregiver Friendly Award 2019
Vayyar Plug & Play Award 2020
Vayyar DIAmond banner Award

Auszeichnungen und Zertifikate

Vayyar CES Awards 2021
Vayyar CES Awards 2021
Vayyar IFA19 Innovation Award
Vayyar Caregiver Friendly Award 2019
Vayyar Plug & Play Award 2020
Vayyar DIAmond banner Award
Vayyar NPT Award 2020
Vayyar Health Award 2020

Einfach, automatisch und sicher 

Der Vayyar Sensor erleichtert die Pflege bei Demenz.

Der Vayyar Home Sensor gibt den Angehörigen die Gewissheit, dass niemand gestürzt ist und Hilfe benötigt. Im Falle eines Sturzes meldet das einzigartige System automatisch. Es informiert wahlweise hinterlegte Notfallkontakte oder die Notrufzentrale.

künstliche Intelligenz

100% automatisch

keine wearables

Kein Notrufanhänger oder Armband

keine Kamera

Keine Kameras


Preisgekrönte Sturz- und Anwesenheitserkennung für sicheres Wohnen in den eigenen vier Wänden

Vayyar Sturzerkennung un Bad

Demenz-Kranke stürzen besonders häufig

    • Sie stürzen 20-mal häufiger als gesunde gleichaltrige
    • Parkinson-Kranke stürzen 10-mal häufiger
  •  
  •  

Eine schnelle und professionelle Erkennung schützt vor Komplikationen und Folgeerkrankungen und nimmt vor allem die Angst, wieder zu stürzen. 

Hauptrisikofaktoren für den Sturz sind ...

… Muskelschwäche, Gangstörungen, verringertes Sehvermögen oder Störung des Gleichgewichts.

 

Sturzerkennung mit Radar
Vayyar HOME G2 Sturzsensor Installation

Funktioniert automatisch, ohne aktiv einen Knopf drücken zu müssen

Der Vayyar Home Sensor erkennt Stürze unabhängig von Körpergröße und Gewicht.

 

 

Er entdeckt alle Art von Stürzen – schnelle und langsame Stürze, Stürze hinter Gegenständen und Möbeln, Stürze aus dem Bett, Stürze auf den Rücken, die Seite und den Bauch.

Einzigartige Technik, die man nicht bemerkt und die sich stetig weiterentwickelt

Der Sensor ist nur so groß wie ein Rauchmelder und wird kaum wahrgenommen.

 

 

Die KI verbessert sich kontinuierlich. Wir arbeiten z.B. an der automatischen Erkennung von Gefahrensituationen, indem wir Bewegungsmuster analysieren. 

 

Vayyar Home GEN2 Chip

Was unsere Kunden sagen.

5/5

Der neue Pflege-Standard im eigenen Zuhause

Dieses Video erklärt Ihnen in nur 60 Sekunden die Vorteile des innovativen Sturzerkennungssystems und warum es anderen Technologien so überlegen ist.

 

Bis zu 100% Kostenübernahme durch die Pflegekasse möglich.

Preiswerte, smarte Technologie für Sicherheit und Komfort.

PureLife Felix Kerber
PureLife Ute Schmidt
PureLife Thomas Katzenmeier
PureLife Helmut Honermann

Sie haben noch Fragen und möchten mehr über unsere Produkte und Services wissen?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei unserem Experten-Team. Wir freuen uns auf Sie.

>> TERMIN VEREINBAREN

Wussten Sie schon? Stürze sind die häufigste Todesursache im häuslichen Umfeld. 90 % der Unfalltoten sind über 65 Jahre alt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Vayyar HOME G2 Sturzsensor
"Schon heute kann KI ganz wesentlich zu unserem Wohlbefinden beitragen. Und kluge Köpfe, wie hier bei PureLife aus Idstein, helfen bei der Lösung drängender Fragen unserer Zeit, zum Beispiel in der Betreuung älterer und gehandicapter Menschen.“
Prof. Dr. Kristina Sinemus
Digitalministerin Hessen bei Ihrem Besuch im Sommer 2021
"Schon heute kann KI ganz wesentlich zu unserem Wohlbefinden beitragen. Und kluge Köpfe, wie hier bei PureSec aus Idstein, helfen bei der Lösung drängender Fragen unserer Zeit, zum Beispiel in der Betreuung älterer und gehandicapter Menschen.“
Prof. Dr. Kristina Sinemus
Digitalministerin Hessen

FAQ – häufig gestellte Fragen

  1. Ein WLAN für die Konfiguration des Sensors und Alarmierung
  2. Einen Stromanschluss (230V Wechselstrom)
  • Das System wird an der Wand oder der Decke montiert und durch einen Netzstecker mit der Steckdose verbunden. Hier ist je nach Steckdosen-Entfernung ein Verlängerungskabel erforderlich.
  • Das Kabel kann wahlweise in einen Kabelkanal verlegt werden.
  • Erforderliches Zubehör bekommen Sie auch bei uns.
  • Unsere Technik unterstützt Sie gerne, und zwar, bis das System funktioniert.
  • In zahlreichen Regionen wie im Rhein-Main-Gebiet hilft auch ein Installationsservice.
  • Sie können aber auch selbst ein Handwerker oder Elektriker beauftragen

Nein.

Das System arbeitet mit einer Radartechnologie und ist der optischen Überwachung überlegen.

Im Gegensatz zur optischen Überwachung durchdringen die Radarwellen sogar Gegenstände und erkennen auch verdeckte Stürze oder Stürze in der Dunkelheit.

In der Regel ja.

Die Pflegekasse übernimmt bis zu 100% der Kosten. Dafür muss ein Antrag mit einem Kostenvoranschlag eingereicht werden.

Voraussetzung ist, dass der Versicherungsnehmer bereits eine Pflegestufe besitzt.


Gesetzliche Grundlage ergibt sich aus dem Sozialgesetzbuch und ist unabhängig von der Pflegekasse   

Nach § 40 Abs. 4 Elftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI) können die Pflegekassen subsidiär finanzielle Zuschüsse für Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes des Pflegebedürftigen bis zu 4.000.- Euro gewähren. 

Die Vorgehensweise und Form ist jedoch bei jeder Kasse etwas anders geregelt. Wenn Sie uns die zuständige Kasse mitteilen, können wir gerne für Sie recherchieren und unsre Erfahrungen mit Ihnen teilen.


Ablauf

  • Im Allgemeinen wird für den Antrag ein Kostenvoranschlag über die geplante Maßnahme und die zu erwartenden Kosten verlangt. Den können wir direkt erstellen, wenn Sie uns folgende Informationen mitteilen:
  • In wie vielen Räumen sollen Sturzsensoren installiert werden? (Ein Sensor deckt einen Bereich von 4x5m ab; für größere Räume werden 2 Sensoren benötigt.)
  • Ist ein WLAN im Haus vorhanden, welches für die Übertragung der Meldedaten genutzt werden kann? (Ansonsten muss dies im Kostenvoranschlag berücksichtigt werden.)
  • Diesen Kostenvoranschlag reichen Sie mit dem Antrag bei der Pflegekasse ein.  Allerdings können Sie das System bereits installieren und müssen nicht auf die Antwort der Pflegekasse warten, um die Förderung zu bekommen.

Nein.

Die Strahlung ist um das 200fache schwächer als bei heutigen Smartphones.

Die Sensoren werden üblicherweise erworben und es fallen keine Folgekosten an.

Ja, für die Konfiguration und Meldung ist ein Internetanschluss erforderlich.

Die Alarmmeldung eines Sturzes erfolgt per SMS und der zu installierenden Vayyar App.

Die Meldung kann jedoch auch zusätzlich per E-Mail, Telegram oder mittels Anruf an die hinterlegten Kontakte auch in der Nacht erfolgen.

Jetzt mit anderen teilen